Donnerstag, 4. September 2014

Stadtbezirkskonferenz – CDU setzt sich kritisch mit Wahlniederlage auseinander



Die CDU arbeitet die Niederlage aus der Kommunalwahl und der verloren gegangenen OB-Wahl kritisch auf. Der Parteivorsitzende Thomas Jarzombek und Fraktionsvorsitzender Rüdiger Gutt haben für die Aufarbeitung neben einer Partei- und Fraktionsklausur inkl. dazu geladener Experten aus Wissenschaft, Presse und Werbebranche, dass Format der Stadtbezirkskonferenzen ins Leben gerufen. In allen 10 Stadtbezirken finden sich die dazugehörigen Ortsverbände zur Diskussion und Analyse zusammen. In unserem Stadtbezirk 1 sind das die Ortsverbände Pempelfort/Stadtmitte, Derendorf, Altstadt und Golzheim. 

Jedes Parteimitglied hatte  am Dienstag im BAD am Dreieck die Möglichkeit, seine Meinung zum Wahlausgang und den vermeintlichen Gründen zu äußern. Es wurde viel über zweifellos gemachte Fehler diskutiert. Aber auch darüber, wie sich die CDU Düsseldorf in Zukunft aufstellen wird. Die Ortsverbände im Stadtbezirk 1 werden sich an diesem Prozess aktiv zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger und der Stadt Düsseldorf beteiligen. Die Ergebnisse aus den 10 Stadtbezirkskonferenzen werden im Anschluss auf einem offenen Parteitag diskutiert.

Weiteres Ziel ist die Erarbeitung eines sog. Düsseldorf Plans. Hierzu lädt die CDU Bürger, Vereine und Entscheidungsträger zu offenen Diskussionsveranstaltungen ein. Hierdurch wird eine enge Vernetzung mit der Düsseldorfer Bürgerschaft  sichergestellt werden.
Die Düsseldorfer Union hat in den vergangenen 15 Jahren die Stadt zu einer blühenden Metropole entwickelt. Wir hinterfragen uns kritisch und sind uns unserer Verantwortung als neue Opposition  im Stadtrat bewusst.  Die Düsseldorfer Bürgerinnen und Bürger werden auf uns zählen können.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen